i.Mune™ NEO* (in Entwicklung)


i.Mune™ NEO* ist ein Test zur Bestimmung des prozentualen Anteils menschlicher CD3+T-, B-, NK-Zellen, TSDR+ regulatorische T-Zellen und Neutrophile in Trockenblutproben von Neugeborenen.

i.Mune™ NEO*erlaubt die epigenetische Quantifizierung von:

  • T Zellen insgesamt (CD3+)
  • B Zellen (CD19+)
  • NK Zellen (CD16+ CD56dim)
  • TSDR+ regulatorischen T Zellen
  • Neutrophile Granulozyten

TSDR = Treg Spezifische De-methylierte Region


Die epigenetische Immunzell Quantifizierung ist geeignet, angeborene Immundefekte bei Neugeborenen zu identifizieren

Identifizierung von Neugeborenen mit Severe Combined Immunodeficiency (SCID) und X-Linked Agammaglobulinämie (XLA) durch epigenetische Quantifizierung von T-, B- und NK-Zellen in Trockenblutproben (Baron et al., Sci Transl Med. 2018)
Identifizierung von Neugeborenen mit Severe Combined Immunodeficiency (SCID) und X-Linked Agammaglobulinämie (XLA) durch epigenetische Quantifizierung von T-, B- und NK-Zellen in Trockenblutproben (Baron et al., Sci Transl Med. 2018)
Vergleich der epigenetischen Quantifizierung mit dem kombinierten TREC/KREC Screening Test zur Identifizierung von Neugeborenen mit SCID bzw. XLA (Baron et al., Sci Tranl Med, 2018)
Vergleich der epigenetischen Quantifizierung mit dem kombinierten TREC/KREC Screening Test zur Identifizierung von Neugeborenen mit SCID bzw. XLA (Baron et al., Sci Tranl Med, 2018)
Nachweis von quantitativer Treg Dysregulation in Patienten und Neugeborenen mit IPEX Syndrom (Barzaghi et al., 2012; Baron et al., 2018)
Nachweis von quantitativer Treg Dysregulation in Patienten und Neugeborenen mit IPEX Syndrom (Barzaghi et al., 2012; Baron et al., 2018)
Nachweis quantitativer Dyregulation von Neutrophilen in Trockenblutproben von Neugeborenen mit schwerer kongenitaler Neutropenie (Baron et al., 2018)
Nachweis quantitativer Dyregulation von Neutrophilen in Trockenblutproben von Neugeborenen mit schwerer kongenitaler Neutropenie (Baron et al., 2018)

In einer Kohorte von 250 gesunden und 24 diagnostizierten Neugeborenen mit SCID bzw XLA wurden die T-, B- und NK Zellen in den Trockenblutproben mit Hilfe der epigenetischen Immunzell Quantifizierung bestimmt1)

  

Von den 24 diagnostizierten Babys mit angeborenen Immundefekten wurden 23 korrekt identifiziert.

Mit Hilfe der kombinierten TREC/KREC Methode wurden 22 der 24 diagnostizierten Babys korrekt identifiziert1)

Die epigenetische Quantifizierung von regulatorischen T-Zellen (Treg) zeigt quantitative Veränderungen bei Patienten und Neugeborenen mit angeborenen Immunregulatorischen Erkrankungen, wie dem IPEX Syndrom2)

 

Mit Hilfe der epigenetischen Immunzell Quantifizierung können quantitative Veränderungen in der Anzahl der Neutrophilen in Trockenblutproben von Babys mit angeborener schwerer kongenitaler Neutropenie (SCN) nachgewiesen werden1)

 


Mögliche Anwendungsfelder**:

  • Früherkennung einer Immun Dysregulation Neugeborenen
  • Bestätigung eines auffälligen SCID Screening Befundes bei Neugeborenen

*i.Mune NEO ist ausschließlich für Forschungszwecke bestimmt und ist nicht als IVD-Produkt registriert und von keiner Regulierungsbehörde zugelassen oder genehmigt.

 

**Die genannten klinischen Anwendungen werden im Augenblick in weiteren Studien untersucht1)

Literatur

  1. Baron U et al., Epigenetic immune cell counting in human blood samples for immunodiagnostics. Sci Transl Med. 2018 Aug 1;10 (452)
  2. Barzaghi F et al., Demethylation analysis of the FOXP3 locus shows quantitative defects of regulatory T cells in IPEX-like syndrome. J Autoimmun. 2012 Feb;38(1):49-58
  3. Cepika AM et al. Tregopathies: Monogenic diseases resulting in regulatory T-cell deficiency. J Allergy Clin Immunol. 2018 Dec;142(6):1679-1695