Epimunes Produkte haben ein breites Einsatzpotenzial

Aktuell - Immunzellen erlauben Prognose über COVID-19-Verlauf!

Schon seit Längerem weiß man, dass bei PatientInnen mit schweren Verläufen einer Coronavirus-Infektion die Anzahl der Lymphozyten (also die T-, B- und NK Zellen) dramatisch sinkt. Bei weniger starken Symptomen und bei PatientInnen, die sich wieder erholen, ist dieser Abfall nicht oder weniger stark zu beobachten. Studien aus der COVID-19 Pandemie bestätigen diese Beobachtungen. 

Die Quantifizierung von Immunzellen ist ein Routineverfahren bei der Diagnose und Überwachung von Patienten mit einer Vielzahl verschiedener Erkrankungen. Die derzeitige Praxis erfordert, dass eine frische Blutprobe innerhalb von 24 Stunden nach der Blutabnahme verschickt und in einem Labor analysiert wird.

 

Die i.Mune™ Tests von Epimune ermöglichen die Quantifizierung verschiedenster Immunzellen aus einem Blutstropfen, der mit einem einfachen Stich aus der Fingerbeere entnommen, auf Filterpapier getrocknet und per Post an ein Labor geschickt werden kann.

 

Dies ermöglicht Anwendungen, bei denen eine frische Blutprobe in ausreichender Menge und Qualität nur schwer oder gar nicht erhältlich ist - z.B.:

  • Die Versorgung von PatientInnen im ländlichen Raum
  • Die patientennahe Überwachung bei Immobilität (z.B. häusliche Pflege oder Isolation nach Infektion)
  • Die Früherkennung angeborener Immundefekte bei Neugeborenen und Kleinkindern

Jetzt neu!

i.Mune™ Test

 

Der Immuntest für zu Hause!